Erklärungsversuch Multiple Sklerose

e-motion M25 Contra WheelDrive

e-motion M25 Contra WheelDrive

BLOG 19-885: Ein Leser stellte die Frage: Warum jetzt doch eher den e-motion M25 von Alber und nicht den WheelDrive der Firma Sunrise Medical? Dies und ein wenig mehr heute im Blog e-motion M25 Contra WheelDrive…

e-motion M25 Contra WheelDrive

Gleich zu beginn, das ist nicht nur eine berechtigte sowie gute Frage, die ich Euch heute gerne im Blog beantworten möchte. Eigentlich sind beide Restkraftverstärker sehr ähnlich, dann aber wieder doch nicht, also ein klarer Widerspruch von mir. Persönliche Vorlieben, Kleinigkeiten wie das aufladen und für mich ein klarer Vorteil bei meinen Erkrankungen der Cruise Modus beim e-motion M25. Beim WheelDrive muss ich den zweiten, also kleineren Greifring stetig nach vorne drücken, was beim Cruise Modus durch ein anschieben auslöst wird. So bleibe ich bis zur nächsten Aktion entspannt, was mir sehr entgegenkommt. Aufmerksam im Verkehr denn dies bedeutet Sicherheit. Ohne weitere Wertung der beiden Hilfsmittel, denn dies ist meine persönliche Meinung, nicht verallgemeinert eben!

Sollte der Kostenträger mitziehen?

Sollte der Kostenträger mitziehen? Wäre die logische Konsequenz, ein Langzeitbericht. Erst im Laufe der Zeit findet man sich im Alltag mit seinem Hilfsmittel zurecht. Ich kann beide Hilfsmittel bedienen und mich sicher durch meinem Alltag bewegen, das ergaben beide Test schon im Vorfeld.

Behinderungen und Persönliches

Geben oft den Ausschlag für das eine, oder doch andere Hilfsmittel. Es sind Zusatzhilfsmittel für einen Handbetriebenen Rollstuhl, auch hierauf sollte man achten. Es gibt von Rollstuhl zu Rollstuhl erhebliche unterschiede. Alleine das Verladen wird schwieriger, bis hin unmöglich. Den SmartDrive MX 2+ hat bei mir der Kostenträger abgelehnt, obwohl dieser beim Verladen ins Auto als Hilfsmittel klare Vorteile bringt.

Schauen was der Kostenträger jetzt umsetzt?

Hier ist alles offen und zieht sich, leider sagt meiner Frau wir sind doch sehr eingeschränkt in unserer gemeinsamer Mobilität. Wie so oft bleibt es an mir hängen, das meine Kräfte schwinden berücksichtigt kaum einer!

Ihr / Euer
Frank F. König

Kommentare sind geschlossen.