ALLTAG

Domschatz – Diözesanmuseum Limburg

Photo: Eingang Domstraße 12

Domschatz – Diözesanmuseum Limburg – Seit Jahren war es ein Vorhaben aus persönlichem Interesse sich den Domschatz des Museums im Bistum Limburg einmal anzuschauen.

Die Angaben vom Bistum selbst auf Barrierefreiheit im Museum, bestärken uns dies genau jetzt (Mai 2016) umzusetzen. Im Hinblick auf dieses Online Angebot und der starken regionalen Ausprägung auf koenig-limburg.de ein muss für mich und meinen Anspruch zu dieser Internetseite.

Domschatz – Diözesanmuseum Limburg

Vor dem Vergnügen, hat der Herr die Arbeit gesetzt – so könnte man beginnen. 

Seit Mitte der Achtziger Jahre wird der Domschatz mit einer Auswahl von Kunstwerken des Limburger Diözesanmuseums in einem früheren Domherrenhaus gezeigt. Das Museum präsentiert sich nach einem längerem Umbau seit 2011 mit einer neuen Dauerausstellung sowie wechselnden Sonderausstellungen in einem zeitgemäßen Erscheinungsbild auf dem Domberg.

Der Domberg – bzw. die Domstraße 12, in Limburg an der Lahn stellen den nicht mehr so mobilen Besucher vor mehr als eine schwere Aufgabe. Die Stadt Limburg selbst, gibt in Ihrer Information für Besucher mit eingeschränkter Mobilität an – „Den Dom (Domberg) erreichen Sie am besten über die Nonnenmauer vom Roßmarkt her“.  

Meine Persönliche Einschätzung dazu, alles andere ist ohne Hilfe und Elektro- Hilfsmittel nicht umzusetzen. Angekommen am Museum bzw. dem Domschatz wir man mit einer Aussicht über Limburg, und den Mariengarten auf dem Domberg belohnt.

Photo: Museumseingang über die Rampe
Photo: Museumseingang über die Rampe

Eingang und Mobilität im Museum am Domberg

Wie Sie auf dem Bild erkennen können gibt es eine Rampe, die in Breite und Steigung gut geeignet ist, ein kurze Stopp und etwas Hilfe von den Verantwortlichen vor Ort lässt einem durch die Doppeltür ins Museum fahren. Es erwartet den Besucher eine Ausstellung im Erdgeschoss, sowie im Unter- und Obergeschoss. Die Zugänglichkeit ist im Erdgeschoss über einen Aufzug geregelt denn die Treppen sind nicht nutzbar für Menschen mit Einschränkungen im Bewegungsapperat.

 

Grafik: Pin

 Wichtige Information:

Der Angesprochene Aufzug zur Fahrt in das Unter- wie Obergeschoss ist seit über einem Jahr nicht Möglich. Der Aufzug ist seit vielen Monaten defekt, den Unmut einiger Besucher zu diesem Thema kann man im ausgelegtem Gästebuch selbst nachlesen.

 

Photo: Aufzug Museum
Photo: Aufzug

Zeit, Ruhe und Gelassenheit sollte man nach dem anstrengendem Weg ins Museum mit bringen. Die Aktion um den Aufzug ist sehr unschön wenn man die Anstrengungen im Kopf hat. Da ich persönlich nur das Erdgeschoss besichtigt habe und auf sehr freundliche Mitarbeiter getroffen bin war mein Gesamteindruck doch sehr positiv.

Photo: Lageplan Museum
Photo: Lageplan Museum

Einige Anregungen würde ich noch aufzeigen wollen: Die Möglichkeit des Parkens (PKW) für Menschen mit eingeschränkter Mobilität wäre sehr hilfreich, genau wie eine Klingel mit Hinweisschild direkt am Eingang. Dies würde die Kommunikation extrem erleichtern, wenn man „Selbstbestimmt“ darum bitten möchte die Doppeltür doch zu Öffnen.

Nach dem Besuch steht ein Abstiegt in die Stadt noch bevor, dies sollte man berücksichtigen wenn man über wenig Restkraft verfügt. Denn der Weg nach unten in die Stadt ist sehr anstrengend durch das Gefälle. So möchte ich Ihnen Gutes gelingen und einen eventuellen Besuch am Domberg wünschen, Ihr Frank F. König.


Information:

Öffnungszeiten (22. März bis 18. Dezember)

Dienstags bis Samstags: 10:00 bis 13:00 Uhr ǀ 14:00 bis 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertags: 11:00 bis 17:00 Uhr
Montags geschlossen
Eintritt: € 3,00 (ermäßigt: € 2,00)


Weitere fotografische Eindrücke von mir zum Besuch vor Ort im Museum „Domschatz“ Limburg.

Mein Vorname ist Frank F. und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern! Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach.