Die Woche meiner Hilfsmittel

Die Woche meiner Hilfsmittel – Es gibt Wochen da könnten die aktuellen Wochen Schnipsel auf koenig-limburg.de mit Inhalten gesprengt werden. Die Anzahl an Inhalten würden jeden Rahmen der Wochen Schnipsel sprengen, diese 24. Kalenderwoche ist solch eine Woche…

Die Woche meiner Hilfsmittel

Was für eine Woche, der Blog zu meinen Hilfsmitteln der musste einmal sein, nur so kann man erkennen wie wichtig, abhängig Menschen wie ich sein können. Eins nur. Warum so komplex, in dieser Häufigkeit all dies in einer Woche – das verstehe ich so nie. Zweimal durch den Regen und meine Hilfsmittel waren wie auch ich einmal durchnässt, da half auch die Hilfestellung meiner Kollegin nichts – diese wurde ebenfalls nass bis auf die Knochen. Schreibt oder sagt man das heute noch so? Egal!

Mein Rollstuhl ist eine Erweiterung meines Körpers (O-Ton Raul Krauthausen)

Am Sopur Argon2 versuchen sich über einen Zeitraum von über einem Jahr die unterschiedlichsten Mechaniker. Jetzt habe ich die Entscheidung getroffen diese Lenkräder bringen mich noch um und sie kommen ab – werden durch andere ersetzt. Am Kino runter ist passiert was längst passieren musste. Die kleinen Lenkräder haben solche Vibrationen das ich aus dem Rollstuhl geflogen bin. Nichts weiter passiert, außer der Schreck deshalb gehen wir nicht länger darauf ein.

Was es für Folgen haben kann, wenn ein Fußbrett nicht umgehend ersetzt (repariert) wird. Man solche lieben Mitmenschen hat, die ihr KFZ genauso abstellen muss einem ja das Fußbrett aus der Verankerung springen. Mit Hilfe meine Frau und weiteren Passanten gelang uns der Akt – zurück auf den Gehweg.♿

Die neuen Antriebsräder (für die noch keine Umtausch Zusage der Kasse vorliegt) machen einem die Geräusche Angst. Sich beim Fahren zu unterhalten kann an einigen Stellen eng werden. Der fehlende Rücken ist zwar genehmigt aber nicht der richtige Betrag so zieht sich dies auch über Wochen hin, die Krankenkasse ist hier so aufgestellt, aber Patienten müssen dies über Wochen mit unnötigen Schmerzen ertragen.

Scooter zurück – Wheeldrive als Ersatz, all dies aus Wirtschaftlichen Gründen der Krankenkasse!

Diese Liste und Beschreibungen könnte man jetzt noch um einige Punkte erweitern, aber dies soll reichen – denn auch meine Geduld ist nicht unendlich. Das man dies nicht falsch versteht, mein Reha- Mechaniker trifft keine Schuld. Denn dieser macht oft mehr möglich und Hilft somit aktiv wo es geht!

Ihr / Euer

Frank F. König

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)

Pin It on Pinterest