Der Rollstuhl
Humor Story

Der Rollstuhl

BLOG 19-803: Heute könnte etwas Entscheidendes im Blog geschehen, was genau? Dies könnt Ihr im Blog mitverfolgen – mehr noch Selbstbestimmen… „Der Rollstuhl“ ♿️

Der Rollstuhl

Rollstuhlfahrer bin ich ab November 1993, bisher hatten all meine Rollstühle keinen Namen, beziehungsweise ist es „Der Rollstuhl“ dies lag aber mehr an der Deutschen Bahn AG. Diese sprich immer in Person von einem Rollstuhl von mir, dazu später etwas mehr. Ich habe meinen Rollstuhl nicht aus Spaß oder schlimmer noch aus Bequemlichkeit. Nein, nur aus einem einfachen Grund, ich brauche diesen zur persönlichen Mobilität aufgrund unterschiedlicher Erkrankungen, eine davon ist Multiple Sklerose!

Nach Jahrzehnten soll er jetzt einen Namen bekommen, leicht fällt mir dies nicht, was ich aber so nie gedacht hätte. Fast hätte ich aufgegeben, nur wer mich kennt, weiß dies wäre keine Option. Nur wie um Himmels willen komme ich zu einem vernünftigen Namen für diesen Rollstuhl? Würde ich in der Gastronomie arbeiten wäre es einfacher, er würde schlichtweg Trinkgeld heißen. OK, da ich nicht in der Gastronomie arbeite fällt dies flach.

Der Rollstuhl
Namenlos steht er da…

Der Rollstuhl will in Frankfurt Hauptbahnhof raus 🚉

Gut dachte ich mir, ich wünsche dir lieber Rollstuhl gute Weiterreise, so ließ ich meinen benötigten Rollstuhl im Gang des ICE stehen und wartete ab. Die Zugbegleiterin rief durchs Abteil: Wo ist der Typ zum Rollstuhl? Schweigend schaute ich mir ihr Handeln an, was meine Frau schon nicht mehr witzig fand. Langsam wurde sie (Zugbegleiterin) hektisch und rief wiederholt: Wo ist der Rollstuhl? Ich rief ihr zu: Der steht doch direkt vor Ihnen! Sie rief genervt zurück: Nein… der Typ! Meine Rückmeldung an Sie: Als Typ könnte ich mich zur Verfügung stellen. Kürzen wir dieses Spielchen an dieser Stelle ab, Sie war von meiner Aktion genervt und machte ihren Job an diesem Tage sicherlich nicht wirklich gerne. ♿️

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Der Rollstuhl

Braucht jetzt einen Namen, Aus / Ende / Basta. Städtenamen fallen raus, die verwende ich schon für meine Festplatten. Welt und Kontinente werden für unsere Wohnung genutzt und fallen somit ebenfalls raus. Herr Schmidt ist der Name für den hacken Porsche meiner Frau, also auch keine Option. Eine Bezeichnung aus Zahlen wäre noch eine Idee, ähnlich wie beim E-Scooter mit Cobra11, nur ist die Typenbezeichnung meines Rollstuhls Argon2, was also auch keinen Sinn für mich ergeben würde.

Freiheit

Dies war mein Gedankengut zum Thema Mobilität und meinem Rollstuhl. Der Filmklassiker Batman, der düsteren Originalstory von Batmans Erzrivalen, dem Joker, war auch so eine Idee. Bis hin über dunkle Abgründe führte ihn sein Weg dann immer zum Irren Clown, der als Name auch nicht zu meinem Rollstuhl passen sollte. Wie man erkennen kann, völlig gedankenlos waren wir nicht. Es über die Farbe Schwarz auszudrücken, war auch so ein Ansatz. Schließlich gelte ich in den Augen anderer als schwarzes Schaf der Familie und mein Rolli ist Schwarz. Aber… schwarzes Schaf ist auch kein Name für den Rollstuhl!

Frank F.

Aus dem Freundeskreis kam die Idee auf, es mit dem Buchstaben F zu probieren, schließlich trage ich das zweite F in meinem Namen. So sollte der Rollstuhl den Namen F tragen, was mich nicht wirklich glücklich machen sollte. Es gab also keine Lösung und deshalb kommt jetzt der Leser im Blog ins Spiel. Schreibt euren Vorschlag für den Namen meines Rollstuhls in die Kommentare und ich schaue was dabei rauskommt?

Jetzt kommen Eure Vorschläge in die Kommentare, wir sind schon jetzt gespannt. 🤷🏻‍♂️

Ihr / Euer
Frank F. König

Kommentare sind geschlossen.