Der Mann mit dem Kittel

Der Mann mit dem Kittel –  Gerhard Steidl ist ein deutscher Verleger, Eigentümer und Geschäftsführer des Steidl-Verlags. Geboren: am 22. November 1950 in Göttingen, seine Kittel sind sein persönliches Markenzeichen.

Der Mann mit dem Kittel

Gerhard Steidl, nachfolgend als Steidl bezeichnet ist ein Mann mit starken Prinzipien, Analoge Strukturen sind im wichtig, einen Computer findet man an seinem Arbeitsplatz vergebens. 

Der Mann mit dem Kittel
TV- Screenshot – Er findet alles – Analoge Ordnung…

In der Altstadt von Göttingen 

In der Altstadt von Göttingen ist über Jahrzehnte ein Raum des Buches gewachsen. Die Fotografie ist Steidl nicht unbekannt und ein Buch zur Fotografie von Steidl ist immer etwas besonderes. Persönlich mag ich solche Menschen, zum Thema Freizeit sagte er mal, konzentriert faulenzen, dass wäre ihm wichtig. Sonst besteht sein Arbeitstag meist aus 15 Stunden. Das Internet zeigt euch mehr über Steidl und seinen Verlag. Mir geht es um den Menschen, seine Art und Strukturen im Alltag. Diese sind für mich voller Spannung, ein Künstler der nicht alltäglich ist in allem was er schafft oder eben auch nicht schafft. 

Der Mann mit dem Kittel
TV- Screenshot – Der Analoge Arbeitsplatz

Klare Regeln und Abläufe 

Das ist der Alltag von Gerhard Steidl, am Abend ein Glas Rotwein und vor 22:00 ins Bett. Er gibt an, sonst schaffe ich den neuen Tag nicht. Wer ein Buch aus seinem Verlag sein eigen nennen kann, der hält ein Stück Tradition in seinen Händen. Steidl selbst hat früh die Kamera im Stadtgebiet eingesetzt und Bilder erstellt die man verstehen muss. Die Umgebung in seinem Umfeld gezeichnet. Siebdrucke sind für Steidl unabdingbar, denn die haptik eines Buches inklusive des Geruchs machen ein gebundenes Buch aus. Handwerk eben!

Der Mann mit dem Kittel
TV- Screenshot: Handwerk – Abläufe und Struktur

Das wäre ein Mensch den ich gerne mal einen Tag bei der Arbeit begleiten würde. Der Mann hat einfach ein Händchen. Wer seine Vita kennt wird überrascht sein, ich hingegen bin nicht überrascht, im Gegenteil. So das war mal ein etwas andere Blog zum Thema, Fotografie, Buch und Menschen die mir nahestehen, wenn auch persönlich nie gesehen. 

Ihr / Euer

Frank F. König

  Weitersagen und Unterstützen.    Danke ! 

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)

Pin It on Pinterest