ALLTAG BARRIEREFREIHEIT STORY

Der Königsweg zum Kunden in Limburg

Der Königsweg zum Kunden in Limburg

Der Königsweg zum Kunden in Limburg – Einige Händler, Geschäfte vor allem aus der Limburger Altstadt sind aus eigenem Interesse aktiv. Es gibt aktive Bemühungen um den möglichen Kunden in Limburg. Wir blicken heute mal aus einer Perspektive auf den Einzelhandel, der nicht unbedingt ein Königsweg darstellen muss?

Der Königsweg zum Kunden in Limburg

Man kann es dem Leser nicht vorwerfen, wenn er beim Wort „Königsweg“ die Stirn runzelt. Zur Aufklärung, bei einem persönlichen Gespräch mit einem Leser des Blogs per Telefon viel erstmalig im Zusammenhang das Wort Königsweg. Es hatte mit meiner fehlenden Mobilität zu tun, mehr noch mit einem möglichen Weg zum Projekt in Richtung Ziel. Dies zur Aufklärung für den Leser, bevor wir jetzt so richtig ins Thema einsteigen möchte ich persönlich einiges vorwegnehmen, eventuell in einem weiteren Blog fortführen?

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Kunde König in meinem Fall

Kann man dies wörtlich nehmen, lassen wir diese kleinen Wortspiele um meinen Nachnamen, denn ausgesucht habe ich mir diesen nicht. Es gibt einen Satz, der sich in der Familie König über Generationen sehr bewährt hat. „Wir bringen das Geld dahin, wo wir hereinkommen und willkommen sind“! Dies trifft es für mich als Mensch im Rollstuhl ziemlich genau. Es gibt wenige Geschäfte und Läden, die ich mit persönlichem Aufwand und meiner Anwesenheit beglücke. Was so einen mehr als einfachen Grund hat – meinen Rollstuhl!

Ich bin willkommen und erlebe dies

Mehrfach, sonst würde ich solche Geschäfte und Läden, darunter auch einige aus der Gastronomie nicht aufsuchen. Über die Jahre haben sich positive Veränderungen ergeben. Zugänge wurden auch für mobilitätseingeschränkte Personen ermöglicht, was mich immer sehr erfreut. An Orientierung durch nötige Hinweisschilder mangelt es noch extrem. Bei wenigen Läden bleibe ich vor der Tür stehen und warte geduldig, bis meine Frau die Einkäufe getätigt hat. Aber auch hier gibt es, meist Inhabergeführte Läden, die zu mir auf die Straße kommen, interessiert das Gespräch suchen und vieles mehr. Wer jetzt genug Positives gelesen hat? Sollte an dieser Stelle eventuell aussteigen, denn jetzt kommt die Kehrseite der Medaille oder eben Euro Münze.

Der Königsweg zum Kunden in Limburg

Ignoranz und einige Versuche weiter

Gibt es das Gegenteil, von dem was wir oben aus unserem Alltag erleben mussten! Speziell der König finden dann keinen Weg mehr in solche Geschäfte, mehr noch, sei das Angebot noch so gut und verlockend, dass gewählt „NEIN“ bedeutet in meinem Fall ein selbiges! Wer mich… sprich uns, als Kunde nicht möchte, den sollte ich nicht mit meiner Anwesenheit beglücken. Zugegeben dies Trift selten zu, die Mehrheit wählt einen anderen Weg zum Kunden. Bemühungen gibt es einige in der Stadt, so wird mir angeboten mein Café oder auch den nicht alltäglichen Burger auf dem Kornmarkt vor den Laden bzw. den mobilen Wagen zubringen.  Um nur mal zwei Beispiele aufzuzählen.

Der Königsweg zum Kunden in Limburg
Diese kleine Sünde muss sein!

Perspektivwechsel – gelingt wenigen

Dem ist leider so, auch wenn die Möglichkeit besteht einen Laden oder eben Geschäft mit einem Hilfsmittel aufzusuchen, scheitert es im inneren. Eltern mit einem Kinderwagen verstehen dies gut. Man kann sich kaum drehen, ohne Angst zu haben, das etwas passiert. Was so im Vorfeld schon ein negatives Gefühl erzeugt. Dies kann man an einer Aussage meiner Frau Carmen gut festmachen: „Bitte heute nicht, Du weißt doch…“

Der Königsweg zum Kunden in Limburg

Dies ist (d) eine Ansicht

Diese Perspektive wäre eine Ansicht, ein Einblick, sicherlich sehen dies andere Menschen und somit Konsumenten noch anders. Jede Familie, jede Person wird eine andere Sichtweise mit sich bringen. Somit steht der Handel, nicht nur in Limburg vor großen Aufgaben, viele Barrieren gibt es online einfach nicht. Obwohl ich es gerne mit Menschen direkt zu tun habe, was eindeutig für den Kontakt zum örtlichen Handel sprechen würde. Gäbe es nicht diesen Perspektivwechsel!

Aufzeigen, Aufklären sowie Beschreiben

Wäre eine Sache, aktiv mitzuwirken eigentlich als Kunde nicht meine Aufgabe. Nur wie ein möglicher Perspektivwechsel gelingen soll bleibt damit auch verborgen. Deshalb aufgepasst, wer Interesse hat an einem gemeinsamen Weg, der kann sich mit mir für einen echten Perspektivwechsel in Verbindung setzen. An dieser Stelle möchten wir diesen Blog beenden und wünschen Euch eine angenehme Zeit in Limburg, schaut mal in den Geschäften und Läden vorbei.

Ihr / Euer
Frank F. König

0 Kommentare zu “Der Königsweg zum Kunden in Limburg

Kommentar verfassen