Das Thema Barrierefreiheit nervt einfach
BARRIEREFREIHEIT Limburg a.d. Lahn PERSPEKTIVEN POLITIK STORY

Das Thema Barrierefreiheit nervt einfach

Heute setzen wir uns im Blog kritisch mit dem Thema Barrierefreiheit auseinander. Unterschiedliche Perspektiven und Menschen nehmen sich dem Sachthema an. Genervt vom wiederkehrendem Thema Barrieren – zwei Meinungen sowie Ausrichtungen.

Haltestelle am Campus

Barrierefreie Haltestellen im ÖPNV – Ab Januar 2022 ist eine vollständige Barrierefreiheit zu erreichen“ (§ 8 (3) PBefG).

Oft kommt die Frage auf; wie eine barrierefreie Haltestelle auszusehen hat. Barrierefreiheit geht von einem ganzheitlichen Planungsansatz aus. Nur zu oft ist nur die eigentliche Bushaltestelle im Fokus – wie man diese barrierefreie Haltestelle erreichen kann steht auf einem anderen Blatt. Eine Barriere nach der anderen tut sich auf dem Weg dorthin auf.🧑🏻‍🦽👨🏻‍🦼👩🏼‍🦯

Offen und ohne Umschweife kommunizierte ein mehr als guter Bekannter; das Thema Barrierefreiheit nervt einfach. Immer und immer wieder bringst Du dies im Blog sowie Deinen Social-Media-Kanälen. Persönlich war ich dankbar für diese Offenheit, denn nicht jeder ist so offen und ehrlich im Gespräch. Inhaltlich habe ich dabei eine andere Ausrichtung. Dies und mehr im heutigen Blog: „Das Thema Barrierefreiheit nervt einfach

Mein Ziel ist es nicht zu nerven, sondern aufzuklären sowie Barrieren zu beseitigen. Der Diskurs ist mir wichtig, denn nur so kommen wir Schritt für Schritt in der Sache weiter.

ffk

#Barrierefreiheit #Teilhabe #Menschen #Rechtsanspruch #Vertrauen #Barrieren #LimburgAnDerLahn #Hessen #LandkreisLimburgWeilburg #ÖPNV

Das Thema Barrierefreiheit nervt einfach

Im Verlauf des Gespräches machte ich klar wie dies Menschen nervt, wenn diese nicht im Ansatz am Leben aller Teilhaben können. Zu unterschiedlich sind die unzähligen Barrieren die all dies verursachen. Ein stetiger Kampf, gar Krampf ist es sich zum Thema Barrieren als Rollstuhlfahrer zu rechtfertigen. Ich verdrehte den Standpunkt; wir sollten über das WIE reden, nicht über das ob! Ich mag es einfach, wenn Menschen so offen kommunizieren was sie denken.

Immer und immer wieder dieses Thema

Ja, es ist und bleibt ein Thema. Barrierefreiheit ist keine Erfindung von Menschen die diese benötigen. Vielmehr, ein Thema jahrelanger Fehlplanungen und ein nicht berücksichtigen. Und ist es am Ende eines jeden Tages denn so schlimm, wenn wir im Leben nur dies tun wollen, was alle anderen ebenfalls tun? Schlimmer, sogar das menschliche Bedürfnis trennt uns. Denn einen WC den alle nutzen wollen gibt es oft nicht mal. Provokant gefragt, wo sollen wir uns denn entleeren? Um nur mal ein Beispiel aus unserem Alltag zu nennen!

Barrierefreiheit im ÖPNV?

Auch so ein Thema, ich spreche vom regionalen ÖPNV. Und der fehlenden Möglichkeit über den örtlichen ÖPNV teilzuhaben. Einige Busse der Stadtlinie Limburg verfügen an den für Rollstuhlfahrern vorgesehen Plätzen nicht mal über die nötige Breite, um auf den vorgegebenen Platz zu fahren – dies durfte ich erst im August 2020 persönlich erleben. Dabei war ich mit meinen normalen Handbetriebenen Rollstuhl unterwegs – für mich ist dies kaum nachzuvollziehen.

Mein Herz schlägt nicht nur für Barrierefreiheit und Teilhabe!

Frank F. König

Das Thema Barrierefreiheit nervt einfach

Was für eine Aussage in einem Blog-Zitat, Wahnsinn! In weiteren Bussen passte zwar der Rollstuhl an den vorgesehenen Platz – nur gab es hier keinerlei Haltestangen, um sich festzuhalten.

Vergesst dies alles nie, es ist nicht unsere Schuld!

Wir Menschen mit unterschiedlichster Behinderung haben das Recht, dabeizusein, mehr noch auch mitzugestalten. Mir stellt sich die Frage nicht; ich muss weder meinen Alltag, noch mein Leben an die Umgebung anpassen. Ausgrenzung beginnt genau hier!

WENIGER IST MEHR *

*dies gilt nicht für Barrierefreiheit, Teilhabe und Co.

ffk
Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König