Alltag

Das ist nicht mein Hut

Das ist nicht mein Hut

Das ist nicht mein Hut – Brennt die Sonne von Firmament, sollte bei dieser Hitze und Temperaturen ein Sommerhut nicht fehlen. Ein Sommerhut ist trendiger Blickfang und praktischer Schutz vor der Sonne in einem, gerade bei MSler wie mir echt Hilfreich.

Das ist nicht mein Hut

Ein kleiner, frecher Fisch stiehlt einem großen schlafenden Fisch den Hut. So zu lesen in einem Buch von Jon Klassen. Er treibt ein raffiniertes Spiel mit Worten, die im nächsten Augenblick von den Bildern Lügen gestraft werden. Dieses Werk „Das ist nicht mein Hut“ wurde Prämiert mit dem Leipziger Lesekompass 2014. Was aber hat dies mit meinem Hut zu tun? Das erzähle ich euch jetzt…



Wo gehört ein Hut hin?

Der Beginn meiner eigenen Geschichte zum Thema Hut ist recht einfach – wo gehört ein Hut hin, auf die Garderobe oder eben auf den Kopf des Besitzers. So Weit so gut. Warum dann einige der Meinung waren im Wechsel von 15 Minuten stetig ihre Finger an meinen Hut zu nehmen bleibt wohl ihr Geheimnis. Schön wurde es als einer der Gäste zur Eröffnung der Summer Games 2018 der Meinung war – schaue ich mir den Hut mal genauer an. Zog ihn mir vom Kopf, drehte den Hut von Rechts nach Links – und setzte meinen Hut auf seinen Kopf. Bravo – Fragen wäre mal das mindeste gewesen. Aber nein, es schien eine Art Selbstbedienung zu sein.

Fahre ich mit dem Rollstuhl umher und ziehe anderen Hüte vom Kopf?

Nein, ist die einfach und klare Antwort. Man könnte sagen, ist der aber empfindlich. Ja, wäre in diesem Fall die Antwort – zum einen hat „MEIN HUT“ den Sinn und Auftrag zu erfüllen, und zum anderen sind es meine Haare die ich stetig neu richten muss. Denn es ist nicht nur Warm unter solch einem Hut bei dieser Hitze. Mehr noch, ich greife auch nicht nach Menschen oder Kleidungsstücken. So ein Rollstuhlfahrer ist für viele doch verlockend – einfach mal ungefragt antatschen. Was das für ein Bild gäbe wenn dies „ALLE“ Menschen ungefragt tun würden – Lustig oder?

Auch das Antippen des Hut’s ist nicht wirklich lustig – denn ich bekomme solche staken nicht immer mit, und so kann es sein das sich eine Bein-Spastik auslöst. Was so auch nicht Lustig sein kann. Aber lassen wir das jetzt mit dem klaren Hinweis – Was zu viel ist, braucht man so nicht wirklich…

Ihr / Euer
Frank F. König