Bestand an barrierearmen Wohnungen

Bestand an barrierearmen Wohnungen – Der Deutsche Bundestag hält zu unterschiedlichen Themen im Bereich: Presse, Kurzmeldungen und in diesem Fall „Heute im Bundestag“ vieles an Informationen für uns „ALLE“ bereit. So auch die Antwort einer Kleinen Anfrage (19/2251) der FDP-Fraktion.

Bestand an barrierearmen Wohnungen

Hier die Kurzmeldung im Original: © Deutscher Bundestag

Berlin: (hib/PEZ) Barrierearme und -freie Wohnformen sollen in diesem Jahr erstmals Teil des Mikrozensus werden. Wie die Bundesregierung in der Antwort (19/2590) auf eine Kleine Anfrage (19/2251) der FDP-Fraktion schreibt, würden die 2019 vorliegenden Ergebnisse eine Hochrechnung auf das gesamte Bundesgebiet erlauben. Derzeit gibt es keine amtliche Statistik zu dem Themenkomplex. Die Bundesregierung listet indes gestaffelt nach Bundesländern Zusagen in Anzahl, Volumen und Wohneinheiten auf, die die Förderbank KfW im Zuge ihres Programms „Altersgerecht Umbauen“ seit 2010 erteilt hat. Sie bestätigt, dass das Zuschussprogramm nach regelmäßiger Aufstockung nun bei 75 Millionen Euro jährlich bleiben soll. Ob eine Kreditvariante mit Bundesmitteln wiedereingeführt wird, werde geprüft. Das Programm läuft seit 2012 mit KfW-Eigenmitteln.

Dauerhaft angelegt sei auch ein Programm zur Einbruchsicherung, für das 50 Millionen Euro jährlich bereit stünden. Die Antwort liefert auch Daten zur bisherigen Nutzung der Programme und zu nicht abgerufenen Mitteln. Allerdings erschweren zwischenzeitliche neue Auf- schlüsselungen die Vergleichbarkeit.

Nach einer Studie der Prognos AG werden bis zum Jahr 2030 etwa 2,9 Millionen altersgerechte Wohnungen benötigt, was nach dem Stand von 2014 einem Investitionsvolumen von etwa 50 Milliarden Euro entspricht.

Auf der Seite des Deutschen Bundestages finden man unter Angabe der Drucksache… 19/2590 die Informationen…

Die Immobilienbranche boomt
Bild © pixabay.com

Barrierearme und -freie Wohnformen

Diese Meldung passt gut zu unserem Blog:Die Immobilienbranche boomt“ das Thema wohnen wird uns in Zukunft noch oft beschäftigen – denn eines ist Sicher Wohnraum der Unterschiedlichsten Art wird zukünftig benötigt. Wie dies für Limburg aussieht ist ein Thema das so nicht abgefragt wurde. Studie um Studie wird in Auftrag gegeben – zu diesem Thema: Barrierearme und -freie Wohnformen habe ich bisher tendenziell in der Region wenig gelesen…

Ihr / Euer
Frank F. König

Frank F. König

Manche werden denken: Noch so ein Blog. Themenvielfalt und "Barrierefreie Ausblicke in Wort und Bild" wird angekündigt. Das stimmt. Aber im Verhältnis der Menschen bleiben sehr viele Geschichten, Gefühle und Meinungen auf der Strecke. Der Alltag hat uns fest im Griff. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen. (Kleinod ist ein altes deutsches Wort für ein Schmuckstück. Heute wird es im übertragenen Sinne als Kostbarkeit eingesetzt.)

Pin It on Pinterest