Barriere Tourist-Information
Barrierefreiheit Limburg a.d. Lahn

Barriere Tourist-Information

♿️ BLOG 19-748: „Barriere Tourist-Information“ in der Limburger Altstadt. Nicht jeder hat die Möglichkeit Selbstbestimmt seine Informationen einzuholen. Die Tourist-Information Limburg hat ihr neues Domizil in der Limburger Altstadt bezogen. Touristen können die freundlichen Mitarbeiterinnen dort in der Barfüßerstraße 6 finden. Freundliche Mitarbeiterinnen, ja dem ist so. Über Monate konnten wir beobachten was das Bild unten zeigt. 📸

Barriere Tourist-Information

Nicht der besagte und oft beschriebene „EINZELFALL“ Nein dies konnten wir genau so öfter beobachten. Den Mitarbeitern kann man kaum einen Vorwurf machen, keiner hat sie je auf diese Thematik hingewiesen. Oder solche Situationen in einer Weiterbildung erleben und erlernen dürfen.

Barriere Tourist-Information
Rollstuhlfahrer – Tourist-Information Limburg

Angebot im Umgang mit Rollstuhlfahrern und Co.

Gerne bin ich bereit eine Art Grundschulung zu dieser Thematik mit den Verantwortlichen sowie Mitarbeitern umzusetzen. Denn Meckern kann jeder, aktiv helfen wenige!

Eine Gegebenheit stimmt mich heute noch extrem traurig. 😔 Ein Rollstuhlfahrer mit hoher Behinderung sowie Sauerstoffversorgung stand ohne Begleitperson vor der Tourist-Information in der Limburger Altstadt. Der Mann (die Begleitperson) versuchte an Informationen zukommen, wie er mit dem Rollstuhlfahrer zielgerecht und ohne Barrieren zum Dom komme. Er wollte nicht ins Gebäude (Tourist-Info) eintreten, hatte er doch die Verantwortung für seine Begleitung im Rollstuhl. Nichts half bis er schließlich doch ins Gebäude eintrat um an die benötigten Informationen zukommen. Man spürte deutlich wie unwohl er sich fühlte. Mehr möchte ich zu diesem (Vor) Fall nicht ausführen, denn es stimmt mich heute noch traurig. Ein Gefühl für Menschen – gerade in solchen Situationen, dies fehlte wohl?

Tourist-Info gleich Verantwortung?

Dies sehe ich so – und jeder mit dem ich mich über diese traurige Geschichte unterhalten habe. Muss erst etwas passieren? Nein, ist meine Ansicht! Die oft angeführten Einzelfälle gibt es nicht mehr. Teilhabe im Tourismus wird immer mehr zur Selbstverständlichkeit. Eine Klingel um sich bemerkbar zu machen gibt es nach langem hin und her. Was aber dieses Problem leider nicht löst!

Eine mögliche Lösung wäre, eine Gegensprechanlage mit Bild/Video Funktion.

Ihr / Euer
Frank F. König

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Kommentare sind geschlossen.