POLITIK

24. Sitzung des Denkmalbeirats

Foto: Objekt Grabenstraße Amts Apotheke

24. Sitzung des Denkmalbeirats – Am 2. Juni 2016, 16:00 Uhr im Sitzungszimmer 323 des Rathauses, Werner-Senger-Straße 10, Limburg a.d. Lahn

Von Frank F. König, FDP-Fraktion, FDP-Stadtverband Limburg 

24. Sitzung des Denkmalbeirats

Tagesordnung des Denkmalbeirat’s

Die Tagesordnung wurde von Herrn Dr. Gabriel Hefele, dem Vorsitzenden des Denkmalbeirats gemäß der Geschäftsordnung ordnungsgemäß zugestellt und die Sitzung pünktlich eröffnet.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden und das Vorstellen eines neuen Mitglieds im Denkmalbeirat richtete zunächst der 1. Stadtrat Herr Michael Stanke einige Worte an die Teilnehmer zum Thema „Denkmalschutz und Barrierefreiheit“ was dem Neu-Mitglied Frank F. König in seinen Ausführungen (Vorstellung) wichtig war. Eine Chance für die Zukunft beides miteinander zu verbinden so der 1. Stadtrat Michael Stanke. Dem konnte sich nach seiner Vorstellung auch Bürgermeister Dr. Marius Hahn nur anschließen.

Foto: Objekt Grabenstraße Amts Apotheke
Foto: Objekt Grabenstraße Amts Apotheke

Denkmalschutz und Barrierefreiheit

Im Anschluss war das Thema Barrierefreiheit nochmals kurz Thema – was die zukünftigen Führungen des Denkmalbeirats in 2016 angeht. Denn es wäre, und ist nicht alltäglich ein Mitglied im Rollstuhl vor Ort in den Gebäuden zu haben, so der Vorsitzende Dr. Hefele.

Foto: Barrierefreier Aufzug im - Objekt Grabenstraße
Foto: Barrierefreier Aufzug im – Objekt Grabenstraße

Verschiedenes – Tag des offenen Denkmals

Thema am 11.09.2016: „Gemeinsam Denkmale erhalten“

Auf Fragen wie diese hält der bundesweite Tag des offenen Denkmals vielfältige Antworten parat. Wenn jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Bauten und Städten die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind ihre Türen öffnen, dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. „Geschichte zum Anfassen“ das bietet der Denkmaltag dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise. In fachkundigen Führungen berichten Denkmalpfleger an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben. Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

Treffpunkt in Limburg a.d. Lahn ist die Tourist-Info in der Limburger Altstadt.

Big Bag - Grabenstraße
Big Bag – Grabenstraße

Thema Optik der Big Bag’s im Stadtgebiet – Durch die Bewerbung bei „Ab in die Mitte!“ erhofft sich der Magistrat für die Grabenstraße, gemeinsam mit privaten Initiativen und den Bürgerinnen und Bürgern zahlreiche Ideen und Aktionen zu entwickeln, die die Grabenstraße zu einem lebendigen, attraktiven und vitalen Aufenthaltsort im Herzen der Innenstadt Limburgs machen.

Foto: Bürgermeister Dr. Marius Hahn und Denkmalbeiratsmitglied Axel Schmitt
Foto: Bürgermeister Dr. Marius Hahn und Denkmalbeiratsmitglied Axel Schmitt

Ein Temporäres Projekt ist „Der Big Bag“ (Siehe Foto) es verändert das Stadtbild extrem. Wie so oft ist die Menschheit unterschiedlicher Meinung, so auch im Denkmalbeirat der Stadt Limburg. Farben, Auswahl an Stoffen und vieles mehr spaltet die Beiratsmitglieder. Positiv bemerkte Frank F. König die Auswahl der Standorte, diese seinen wohl bedacht und gut ausgewählt, die Barrierefreiheit sei an allen bekannten Standorten der Big Bag’s gegeben.

Foto: Georgs Brunnen - Brüderhaus
Foto: Georgs Brunnen – Brüderhaus

Die Führung von Denkmalbeiratsmitglied Axel Schmitt – am Brunnen gibt es anzumerken das ein Hinweisschild „Kein Trinkwasser“ fehlte, sonst aber wohlwollend auf das Brunnen Projekt geblickt werden könne, so der 1. Vorsitzende Dr. Hefele. So zog die Runde nach der Besichtigung des Brunnens weiter in die Grabenstraße zu einem Objekt das einiges zu bieten hatte.

Foto: Kellergewölbe - Grabenstraße
Foto: Kellergewölbe – Grabenstraße

Ab 1. Juli 2016 erhält die Verwaltung / Denkmalschutz Verstärkung, denn es konnte ein Mitarbeiter für das Team gewonnen werden. Durch die Nicht-Öffentliche Sitzung können hierzu keine weiteren Angaben gemacht werden, und verweisen auf die Geheimhaltung in der Sache!


Grafik: FDP- Kreisverband Limburg-Weilburg und FDP-Stadtverband Limburg
Grafik: FDP- Kreisverband Limburg-Weilburg und FDP-Stadtverband Limburg

Mein Vorname ist Frank F. und ich blogge seit einigen Jahren unermüdlich hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Somit wünsche ich viel Spaß beim Stöbern! Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach.

Kommentare sind geschlossen.