190607 WOCHEN SCHNIPSEL
AKTUELLES

190607 WOCHEN SCHNIPSEL

BLOG 19-712: Mit den „190607 Wochen Schnipseln“ sind wir jetzt ebenfalls im Juni angekommen. Der Monat zur letzten Sitzungsrunde vor der Sommerpause. Etwas weniger Arbeit, Aufgaben und somit Stress wird mir körperlich wie auch mental guttun. 

190607 WOCHEN SCHNIPSEL

190607 WOCHEN SCHNIPSEL
Unser Woche

Carmen und Frank mal ganz privat

Das Wochenende und der Hochzeitstag waren einfach eine willkommene Abwechslung vom Alltag. Entspannt als Ehepaar, nicht Eltern oder Großeltern zu sein und als Paar zu fungieren. Der Tag mit und bei Freunden einen Tag später rundete dies ab, herrlich. So sollte die Woche entspannt seinen Anfang nehmen, was dann aber nicht so geschehen ist!

Carmen und Frank an ihrem 40. Hochzeitstag
Carmen und Frank an ihrem 40. Hochzeitstag

Planung und Verwaltung von Seniorenarbeit

Planung und Verwaltung von Seniorenarbeit kann Freude bringen. Gleichzeitig, aber stressig sein. Nicht immer können Verwaltung und Aktive in eine Richtung gehen. All diese unnötigen Arbeiten, sowie das Denken in solchen Strukturen kann der eigentlichen Arbeit im Weg stehen. Aber sind es nicht diese Wege, die den Erfolg so süß erscheinen lassen? So bleiben wir aktiv innerhalb unserer Sacharbeit für Senioren. Drei Tage in dieser Woche war man im Vorstand damit beschäftigt, ein aktiver Schriftverkehr und Gespräche später gab uns der Erfolg recht. Unser Besuch in Bad Camberg zählte dabei zu den positiven Ergebnissen dieser Woche.

Frank vorm Bad Camberger Rathaus
Frank, der Rollstuhlfahrer vor dem Rathaus in Bad Camberg

Mobilität in Limburg

Die 36. Sitzung des Ortsbeirates Limburg (Innenstadt) musste ich leider auslassen, eine Sitzung im Nachbarraum war der Grund für mein fehlen. Es ging um das Thema Mobilität in Limburg bis ins Jahr 2030. Sprich dem Gremium „Masterplan Mobilität 2030“wie es die Verwaltung nennt. Gegen Ende der Sitzung des Ortsbeirates habe ich dann doch noch mitnehmen können. Die wichtigen Entscheidungen blieben mir aber verborgen, leider. Nur kann man eben nicht überall sein.

Interviewtermin trotz Sommerhitze

Am Mittwoch hatte ich einen sehr angenehmen Interviewtermin, sommerliche Temperaturen in Limburg machen solche Termine für mich als Person zu einer besonderen Aufgabenstellung. Schmerzen und Krämpfe, wenn es kalt ist, Beine wie Pudding, wenn es warm ist. Irgendwas ist ja immer mit solch einem Körper und Erkrankung wie MS. Zu meinem Interview kann ich noch nichts sagen, hier wäre jetzt Geduld gefragt. Nur soviel: „Selten hatte ich solch ein angenehmes Interview“.

Sonst aber ist alles normale Wahnsinn

Den Rest der Woche würde ich als normal bezeichnen. Außer die vielen Fahrräder, im gesamten Stadtgebiet übersteigen die Nutzerzahlen die städtische Infrastruktur an Fahrstellplätzen und Abstellmöglichkeiten wie Fahrradständer. Bei meiner kleinen Fotoreise mit dem Limburger Spatz durch die Stadt war dies extrem auffällig. 

Unsere heutigen Wochen Schnipsel der 23. Kalenderwoche möchte ich an dieser Stelle mit folgendem Zitat schließen.

NICHTS
 
IST WERTVOLLER ALS JEMAND,
DER EHRLICH ZU DIR IST.

unbekannt

So bleibt unser Wunsch für ein angenehmes Wochenende sowie schöne Pfingstfeiertage.

Ihr / Euer
Frank F. König

Profilbild von Frank F.  König
Frank F. König

Über Frank: Frank ist Rollstuhlfahrer, Blogger, Fotograf, Stadtverordneter, Rolli-Coach, Ehemann, Papa, Opa, Kaffeeiker und Hesse. Mehr muss man eigentlich nicht Wissen. ♿️